Langrüti Einsiedeln

Besuchs- und Ausgehverbot in sämtlichen Alters- und Pflegeheimen im Kanton Schwyz

Sehr geehrte Damen und Herren

Das Departement des Innern vom Kanton Schwyz hat per 22.03.2020 neben dem bereits gültigen allgemeinen Besuchsverbot in sämtlichen Alters- und Pflegeheimen im Kanton Schwyz zusätzlich verfügt, dass es den Bewohnerinnen und Bewohner verboten ist, Besuche ausserhalb der Einrichtung zu unternehmen. Die Bewohnerinnen und Bewohner dürfen sich nur noch auf dem Areal der Pflegeheime bewegen (ohne Besuch von Drittpersonen).

Die Heimleitung kann im Einzelfall Ausnahmen (Arztbesuch, Spitalbehandlung, PalliativeCare) bewilligen und das nötige Vorgehen bestimmen.

Insbesondere ältere Menschen können bei einer Ansteckung mit dem Coronavirus (COVID-19) schwer erkranken. Für uns hat der Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner höchste Priorität und bitten aus diesem Grund um Verständnis für diese Massnahme.

Wir setzen sämtliche Empfehlungen und Weisungen des Departement des Innern bezüglich Schutzmassnahmen vor dem Coronavirus um. Es wird  konsequent darauf geachtet, dass wir die empfohlenen Abtandsregeln von zwei Metern auch unter den Bewohnerinnen und Bewohnern einhalten können. Um dies zu gewährleisten werden sämtliche Mahlzeiten seit dem 22.03.2020 nur noch in die Bewohnerzimmer serviert. In der Cafeteria ist die Konsumation nur noch sehr begrenzt an wenigen Tischen mit grossen Abständen möglich und es ist nur noch eine Person pro Tisch erlaubt. Auch Aktivitäten in Kleingruppen bis maximal 5 Personen bieten wir aus Sicherheitsgründen aktuell nicht mehr an. Für sämtliche Mitarbeitende gilt eine generelle Tragepflicht von Hygienemasken, welche die zwei Meter Abstandsregeln zum Bewohner nicht einhalten können.  

Liebe Angehörige und Besucher, wir hoffen sehr, dass diese schwerwiegenden Massnahmen bald wieder aufgelöst werden können. Wir geben unser Bestes um den Bewohnerinnen und Bewohnern auch mit den sehr eingeschränkenden Massnahmen einen möglichst angenehmen Alltag zu ermöglichen. Momentan setzen wir die Prioritäten auf  Einzelaktivierungen und Spaziergänge innerhalb des Langrüti Geländes. Die Spaziergänge finden jeweils mit einem Mitarbeitenden und einem Bewohner statt. Zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner trägt unser Personal auch bei den Spaziergängen eine Hygienemaske. Wir haben festgestellt, dass unsere Bewohnerinnen und Bewohner die Spaziergänge an der frischen Luft sehr schätzen und diese auch für die willkommene Abwechslung beitragen.     

Sobald das Departement des Innern die bestehenden Massnahmen verändert, werden wir wieder umgehend informieren.

Bei Fragen geben wir gerne unter der Telefonnummer 055 418 85 85 Auskunft.

Für das Verständnis und die Unterstützung in dieser ausserdentlichen Situation bedanken wir uns ganz herzlich.